WÄRMEVERBUND MÖRIGEN (WVM) - Information Nr. 10

Datum der Veröffentlichung

Mit dem folgenden Beitrag informieren wir Sie über den Stand unseres Projektes Wärmeverbund Mörigen (WVM). Dem Gemeinderat und der Spezialkommission ist es ein Anliegen, dass die Möriger-Bürger zu diesem Projekt immer aktuell informiert sind.

 

Die Bau- und Verkehrsdirektion des Kantons Bern hat die Beschwerde gegen unser Bauvorhaben beurteilt und mit Entscheid vom 04.01.2021 abgewiesen. Dieser Entscheid wurde durch die Beschwerdeführerin beim Verwaltungsgericht angefochten. Bis Anfang März 2021 wird die Gemeinde Mörigen eine Beschwerdeantwort zuhanden des Verwaltungsgerichts erstellen. Daraufhin entscheidet sich, ob das Verwaltungsgericht auf die Beschwerde eintreten wird oder nicht.

 

Die Randbedingungen für unseren Wärmeverbund haben sich seit der HERBSTINFO nicht verändert. Nach wie vor sind wir von dem ökologischen Nutzen unseres Vorhabens überzeugt. Mit Biel, Gaicht, Ligerz, La Neuveville, Erlach und Gerolfingen gibt es bereits zahlreiche Fernwärmenetze rund um den Bielersee, die auf den heimischen und nachwachsenden Rohstoff Holz setzen. In naher Zukunft könnte auch Mörigen dazu gehören. Wir machen weiter wie geplant und beurteilen die Anlagendimensionierung, den Netzausbau sowie die Wirtschaftlichkeit, sobald eine rechtskräftige Baubewilligung vorliegt.

 

Wir danken allen Interessenten und Vertragspartnern des WVM für die Unterstützung. Wer als Interessent im Zugzwang ist und seine Heizung dringend sanieren muss, soll sich bei der Gemeindeverwaltung melden. Zusammen mit unserem Energieplaner Kilian Grimm versuchen wir eine individuelle Überbrückungslösung zu finden.

 

Spezialkommission Wärmeverbund Mörigen